Biergartenwetter

Heute war das Wetter echt der Hammer. Immerhin ist bereits der 7. November. Aber es gab fast 20 Grad am Nachmittag. Das richtige Wetter um noch mal mit dem Lieegerad mit dem „Sofafeeling“ unterwegs zu sein und natürlich auch, um draußen noch einmal draußen im Biergarten zu sitzen.

Es war zumindest morgens noch einigermaßen windig. Daher zog ich meine neue Sofshellhose von Me.ru‘ an, für die ich ein Gutschein von meinen netten Arbeitkolleginen und – kollegen geschenkt bekommen hatte.

Als wir losfuhren war es noch kühl, aber um die Mittagszeit wurde es immer wärmer. Da hätte es eine kurze Hose und ein T-Shirt zwischendurch auch getan.

Meine Gopro hatte ich heute zwar nicht dabei aber immerhin das Handy für ein paar Erinnerungen an den schönen Tag in der Natur.

Natur pur – Mit dem Rad bei den Reutlinger Seen

Im Juli ging unsere Fahrt zu den Reutlinger Seen. Um dort hin zu gelangen muss ich von meinem Wohnort aus gesehen ein paar Kilometer  mal etwas mehr, mal etwas weniger bergauf fahren. Das war auch Sinn der Sache denn ich wollte den MM15 testen und siehe da das Unterstützungshalten des Motors ist sehr vernünftig und zweckmäßig, aber extrem steil ist das Gelände hier nicht. Der Motor reagiert recht durchzugsstark, wenn das Gelände mal etwas hügeliger ist und der Trittkraftsensor reagiert gut. Das Rad fährt aber auch nicht alleine. Man hat trotz Motor genug zu tun, und genau das ist gut so bei einem Pedelec.

Demnach stand dem Naturerlebnis am See nichts mehr im Wege. Wie man sieht, sind wir gut dort angekommen.

Ins gesamt bin ich diesen Sommer leider wenig zum Radfahren gekommen. Erstens war mein Motor dauernd kaputt, weshalb dann schließlich der neue fällig war und zweitens hatte ich fast jedes mal zu tun, wenn ich einmal frei und damit Zeit hatte. Manchmal war ich einfach auch sehr k.o. oder es war mit über 35 Grad viel zu heiß. Aber das kann ja nun nur noch besser werden. Jedenfalls konnte ich jetzt endlich mal ein paar kurze Eindrücke der Tour zusammen schneiden.

In jedem Fall allerbesten Dank an die Firma Schachner und Thomas und Susanne Seide von bike revolution. So ist das Wild One wieder ein vollumfänglicher Genuss. Ein tolles Rad. Das steht sowieso außer Frage.

Vor allem junge Leute und auch Kinder rufen immer mal wieder „geiles Fahrrad“ oder etwas ähnliches. Da muss ich immer schmunzeln.

Es gibt verschiedentlich Leute, die überlegen, ob sie sich ein Scorpion, ein Hase bike oder sonst was kaufen sollen. Ich mache mir diese Gedanken nicht. Diese Überlegungen wären für mich überflüssig. Mein Herz schlägt für das Wild One. :)